Oberfläche

Der Reiz einer Sichtbetonoberfläche wird durch die Mischungsformel, das Gießen und die Nachbehandlung erzeugt. Durch technische Verfahren ist es uns möglich, verschiedene Oberflächenstrukturen in Optik und Haptik zu erzeugen.  Ein vermeintlich statischer Werkstoff wird dadurch lebendig.

Doch Beton ist nichts für Pedanten: Kleine Lufteinschlüsse in der Oberflächenstruktur, erkennbare Materialschichtungen und unterschiedliche Grau- oder Farbtöne sind material- und produktionsbedingt und stellen keinen Mangel dar.
So robust der Beton ist, so schwach kann er auch sein. Wird er in eine Form gezwängt, so setzt er sich zur Wehr. Es können während der Trocknung Spannungen entstehen welche mitunter zu feinen Rissbildungen in der Platte führen können. Diese eventuellen Haarrisse sind in der Regel mit dem Auge nicht sichtbar und stellen keine Wertminderung der Produkte dar sondern sind eine natürliche Eigenschaft des Materials. Durch die Materialdichte der Produkte stellen diese Risse keine Gefahr für eindringende Flüssigkeiten dar.
Im Gegenteil: Betonliebhaber schätzen die sich so ergebende Einzigartigkeit ihres individuellen Werkstücks.

oberflaeche2.jpg